Willkommen Herzlich IM NATURPARK STEINWALD Freizeit und Tourismus im Steinwald finden Sie hier
Der Naturpark2021-07-30T09:55:37+02:00

Unser

NATURPARK STEINWALD

Eingebettet zwischen Fichtelgebirge und Oberpfälzer Wald wölbt sich der über 900 Meter hohe Granitrücken des Steinwaldes zu einem markanten Landschaftsbild der nördlichen Oberpfalz auf. Die geschlossene Waldlandschaft wird von Nadelbäumen, immer wieder mit schönem Mischbestand durchsetzt, geprägt. Aus dem harten Urgestein haben Wind und Wetter steil aufragende, bizarr geformte Felsengruppen genagt: Räuberfelsen, Vogelfelsen, Saubadfelsen und viele andere mehr. Auf der Platte, dem 946 Meter hohen Hauptgipfel des Steinwaldes, wurde der Oberpfalzturm erbaut, der einen weiten Rundblick gewährt. Der Naturpark „Steinwald“ nimmt eine Fläche von knapp unter 23.000 ha ein. Er ist damit der zweitkleinste der 19 Naturparke in Bayern. Der im Nordosten Bayerns, nahe der tschechischen Grenze, gelegene Naturpark ist für die Bewohner der umgebenden großen Städte gut erreichbar: Regensburg im Süden und Nürnberg im Westen liegen jeweils ca. 120 Kilometer entfernt, nach Leipzig und Dresden im Norden und Nordosten sind es jeweils knapp 200 Kilometer. München im Süden ist etwa 250 Kilometer entfernt.

 

Unsere

NEUIGKEITEN

Die Bilder des Monats August sind online!

30. Jul. 2021|

Pünktlich zur Sommerpause präsentieren wir die Bilder des Monats August. Die sommerlichen, jedoch nicht zu heißen Tage laden ein, den Steinwald zu bewandern und die einzigartigen Naturschönheiten zu entdecken. Unser Naturparkfotograf Dr. Siegfried "Siggi" Steinkohl hat auch das Auge

Nachwuchs im Wildgehege am Waldhaus

13. Jul. 2021|

Eine kleine Sensation kann der Naturpark Steinwald im Wildgehege am Waldhaus bei Pfaben verbuchen! Erstmals in der Geschichte wurden dort nun im Frühsommer gleich vier Rotwildkälber zur Welt gebracht. Es herrscht nun also reges Treiben im Gehege. Ein weiteres

Die Bilder des Monats Juli sind online!

02. Jul. 2021|

Mit dem Juli steht der Sommer in den Startlöchern, auch wenn er sich jetzt, Anfang Juli, noch etwas zurückhält mit den Temperaturen. Nichtsdestotrotz hat sich Naturparkfotograf Dr. Siegfried "Siggi" Steinkohl wieder für Euch auf die Suche nach den spannendsten

Unsere

BILDER DES MONATS

Hackelstein

Der Hackelstein, einer der bekanntesten Granit-Massive im Steinwald, liegt bei Fuchsmühl und ist über einen Forstweg, vorbei am Forsthaus, leicht zu erreichen. Eine Treppen- und Brückenanlage führt den Besucher zur Aussichtsplattform. Weithin bekannt ist die jedes Jahr stattfindende Waldweihnacht am Fuße des Hackelsteins. Unterhalb vom Hackelstein liegt der bei Kletterern bekannte Augsburger Felsen. © Dr. Steinkohl

Pilzzeit

Die beste Zeit zum Pilzesammeln ist der August bis Oktober. Erfahrung mit Pilzen ist natürlich Voraussetzung, damit es nicht mit Enttäuschung und Krankenhaus endet. Der abgebildete Fliegenpilz ist zwar einer unserer schönsten Pilze, aber er ist ein Giftpilz. Wer sich unsicher ist, sollte eine zertifizierte Pilzberatungsstelle aufsuchen. © Dr. Steinkohl

Hopfenwinkel

Vor ca. 8 000 Jahren, am Ende der letzten Eiszeit, entstanden auch die Hochmoore im Steinwald. Der Namenszusatz „Lohe“ in den Waldabteilungen weißt auf die Moore hin, die aber oft durch Entwässerungsmaßnahmen verschwunden sind. Mit Hilfe von Renaturierungsmaßnahmen versucht man eine Wiederherstellung der Moore, wie das Palmloh-Moor oder beim Hopfenwinkel  © Dr. Steinkohl

Geopark Führung Grandfelsen

Im bayerischen Teil des Geoparks Bayern-Böhmen liegt neben anderen Naturparken auch der Naturpark Steinwald. Im Waldhaus oberhalb von Pfaben ist die Infostelle des Geoparks, neben den Infostellen des Naturparks und der Bayerischen Staatsforsten untergebracht, mit ausführlichen Informationen zur Erdgeschichte und zur Geologie des Steinwaldes. Zudem werden auch regelmäßig Führungen mit Geoparkrangern durchgeführt, wie hier am Grandfelsen mit dem Geschäftsführer Dr. Peterek. © Dr. Steinkohl

Zweigestreifte Quelljungfer

Libellen sind mit die größten Insekten und die besten Flugakrobaten. Im Naturpark Steinwald kann man bei den Wanderungen noch vielen verschiedenen Arten begegnen. Bäche, Feuchtwiesen, Tümpel und Weiher sind die bevorzugten Standorte. Die abgebildete Libelle ist die Zweigestreifte Quelljungfer beim Heinbach. © Dr. Steinkohl

Hinweis

DROHNENFLÜGE

Regelungen Drohnenflüge im Naturpark Steinwald

Immer mehr Menschen suchen Erholung in der Natur und einige von ihnen möchten mit Drohnen Landschaftsaufnahmen aus einer völlig anderen Perspektive machen. Aus diesem Grund sieht sich der Naturpark Steinwald in der Pflicht auf die im Naturparkgebiet geltende Verordnung hinzuweisen.

Verordnung über den „Naturpark Steinwald“ Vom 5. November 1987 (GVBl. S. 420) BayRS 791-5-6-U (§§ 1–13)

Laut der Verordnung des Naturparks Steinwald vom 05. November 1987 ist für den Betrieb von Flugmodellen und Ultraleichtflugzeugen (darunter fallen auch Drohnen) in der Schutzzone des Naturparks eine Erlaubnis von der Unteren Naturschutzbehörde am Landratsamt Tirschenreuth notwendig. Die Schutzzone umfasst die Landschaftsschutzgebiete und Naturschutzgebiete des Naturparks. Das heißt, der Betrieb von Drohnen in Landschaftsschutzgebieten ist nur mit der vorherigen Genehmigung von der Unteren Naturschutzbehörde unter der Angabe von triftigen Gründen erlaubt. Für den Betrieb von Drohnen in den beiden Naturschutzgebieten des Steinwalds muss die Erlaubnis bei der Höheren Naturschutzbehörde (Regierung der Oberpfalz) eingeholt werden. Wer vorsätzlich oder fahrlässig, ohne eine vorliegende Erlaubnis von der jeweils zuständigen Naturschutzbehörde gegen diese Vorschriften verstößt kann mit einer Geldbuße belegt werden.

Die Schutzzone des Steinwalds umfasst auch die beliebten Ausflugsziele Oberpfalzturm, Burgruine Weißenstein, sowie fast das ganze zentrale Steinwald-Gebiet außerhalb von Ortschaften. Der Naturpark Steinwald bittet darum, die Vorschriften einzuhalten, um die Natur sowie die Tier- und Pflanzenwelt so wenig wie möglich zu stören und in ihrer Einzigartigkeit zu erhalten.

Unter folgenden Link können Sie sich zu den Landschaftsschutzgebieten in Bayern informieren, und genaue Abgrenzungen der Landschaftsschutzgebiete im Steinwald einsehen:

Landschaftsschutzgebiete in Bayern

Nach oben