Schlösser, Burgen und

RUINEN

Schloss Grötschenreuth

Der imposante Walmdachbau des Schlosses Grötschenreuth sitzt auf einem Felsvorsprung über dem Tal der Fichtelnaab. Erstmals um 1600 urkundlich erwähnt. Um 1870 kam der Portalturm hinzu, die überkuppelten Ecktürme nach Süden wurden um 1924-27 angefügt. Ebenso die rückwärtige Hofanlage. Das Schloss befindet sich in Privatbesitz,daher ist keine Besichtigung möglich.

Schloss Reuth

Das Schloss Reuth befindet sich in der Gemeinde Reuth bei Erbendorf. Erstmals urkundlich erwähnt 1337 als Besitz der Trautenberger. Das Schloss wurde mehrfach umgebaut: um 1550 vergrößert, um 1671 wiederhergestellt, um 1800 umgebaut, 1905 bis 1906 erfolgten zum Teil Neubauten. Seit 1933 befindet sich das Anwesen im Besitz der Freiherren von Podewils. Quelle: Wikipedia.de

Burg Waldeck

Die Burg Waldeck war eine der ältesten Burgen der Oberpfalz. Die heutige Ruine befindet sich auf einem 641 Meter hohen Basaltkegel, dem Waldecker Schlossberg. 1124 erstmals urkundlich erwähnt. Im Besitz der Landgrafen von Leuchtenberg, die die Burg 1283 an den Herzog Ludwig von Bayern verkauften. Bis 1698 Sitz des Landrichteramtes Waldeck-Kemnath. Seit einem Brand 1794 Ruine.

Räuberfelsen

Burgruine Weißenstein

Die auf 863 Metern am Kamm des Steinwaldes gelegene Burg findet erstmals im Jahre 1279 urkundliche Erwähnung. Mit ihren durch den Verein Steinwaldia e.V. aufwändig restaurierten Grundmauern ist sie das Ausflugsziel schlechthin im Steinwald. Eine überdachte kleine Infostelle zur Burg gibt den Besuchern alle wichtigen Daten zu Geschichte, Entstehung und Besitzverhältnissen. Sie ist am besten zu erreichen vom Wanderparkplatz Hohenhard und ist ganzjährig frei zugänglich.

Schloss Friedenfels

Das Schloss in Friedenfels soll im Jahr 1586 erbaut, und nach einem Brand im Jahr 1816 unter der Verwendung von alten Bauteilen neu aufgebaut worden sein. Um das Jahr 1900 wurde das Schloss umfassend umgebaut. Das Schloss befindet sich in Privatbesitz der Freiherren von Gemmingen-Hornberg und kann nicht besichtigt werden, da es noch immer bewohnt wird.

Räuberfelsen

Schloss Thumsenreuth

Das Schloss Thumsenreuth ist seit Mitte des 17. Jahrhunderts in Besitz der Freiherren von Lindenfels. In den 1990er Jahren wurde das Schloss renoviert. Das Schloss kann nicht besichtigt werden, da es sich dabei auch heute noch um das private Wohnhaus der von Lindenfels handelt. Allerdings ist der Bau auch von außen betrachtet einen Besuch wert.

Angebote zu Freizeit, Aktivitäten, sowie zu Gastgebern und Vermietern im Steinwald-Gebiet finden Sie im Detail auf der Internetseite unseres Partners Steinwald-Allianz

Zur Steinwald-Allianz