Sind die Bienen gerettet? Bringt das neue Artenschutz-Gesetz die erhoffte Kehrtwende? – ABGESAGT

Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Das bisher erfolgreichste bayerische Volksbegehren hat 2019 der gesamten Arten- und Landschaftsschutz-Debatte zu einem großen Schub verholfen und führte zu einem neuen Bayerischen Naturschutzgesetz. Beim Artenschutz-Volksbegehren „Rettet die Bienen“ ging es nicht nur um die Honig- oder die vielen Wildbienenarten, sondern vielmehr um den allgemeinen Schutz der Lebensgrundlagen der Artenvielfalt in unserer Kulturlandschaft. Seitdem wurde das Bayerische Naturschutzgesetz erneuert und die Forderungen des Volksbegehrens übernommen. Aber was genau steht da drin? Wen wird es betreffen und wer muss es umsetzen? Sind am Ende die blütenreichen Wiesen und die Insekten tatsächlich die Gewinner dieses Gesetzes? Wie wird es den bäuerlichen Kleinbetrieben in Zukunft ergehen? Wie sind die Auswirkungen des Gesetzes bis jetzt zu spüren? Diese Fragen sind drängender denn je, denn uns läuft die Zeit davon und wir verlieren viele Arten aus unserer Kulturlandschaft.

Leitung: Andreas von Heßberg (Wissenschaftler an der Universität Bayreuth, Fachbereich: Landschafts- und Vegetationsökologie)

Ort: Schloßschänke Friedenfels

Dauer: ca. 2 Stunden

Veranstalter: Naturpark Steinwald

Gebühr: 6 € (Mitglieder 4 €)

Anmeldung erforderlich: Tel. 09634 / 7079013 oder per E-Mail info@naturpark-steinwald.de

Nach oben